PLZ eingeben, für Produkte aus Deiner Region
Warenkorb
Gesamt
0,00 EUR
 

Internationaler Tag der Händehygiene

Maxi · Dienstag, 5. Mai 2020

In Anbetracht der aktuellen Situation möchten wir ein ganz besonderes Augenmerk auf den heutigen Tag legen.

Denn seit 2009 wird der 5. Mai als Internationaler Tag der Händehygiene oder als Welthandhygienetag ausgewiesen.
Dieser geht auf eine Initiative der Weltgesundheitsorganisation zurück, mit der vor allem das im Gesundheitswesen beschäftigte Personal für die Notwendigkeit der Handhygiene sensibilisiert werden soll – insbesondere aufgrund der steigenden Zahl antibiotikaresistenter Keime.

Save lives: clean your hands.

Dabei ist die Handhygiene auch im nicht-medizinischen Bereich ein wichtiger Schutz zur Vermeidung von Infektionen. Das betrifft nicht nur den aktuell kursierenden Corona-Virus, sondern auch alle anderen Grippeviren, Magen-Darm-Erkrankungen oder andere Infektionen. Entscheidend ist hierbei das richtige und regelmäßige Händewaschen und das Desinfizieren der Hände.

Letzteres ist zwar unter Gesichtspunkten der aktuellen Situation und der höheren Ansteckungsgefahr eine wichtige Vorsichtsmaßnahme, sollte aber unter anderen Umständen und für den heimischen Gebrauch nicht übermäßig genutzt werden.
Desinfektionsmittel sind sehr effizient – aber sie töten auch die Keime auf der Haut ab, die unser Körper zur Stärkung des eigenen Immunsystems benötigt.

Darum heißt die Devise – in jeder Situation – Hände waschen nicht vergessen!

Und damit das Händewaschen auch die erhoffte Wirkung sowie im besten Fall einen angenehmen Geruch und ein gutes Gefühl mit sich bringt, benutzen wir Seife.
Hier hat in den meisten Haushalten der Seifenspender mit Flüssigseife das Seifenstück fast komplett verdrängt. Wieso eigentlich?

Denn den Aspekt der Reinigungskraft erfüllen beide Varianten gleichermaßen. Das Vorurteil, dass Seifenstücke wahre Keimschleudern seien, wurde bereits mit einer Studie aus dem Jahr 1988 widerlegt. Das Seifenstück reinigt und schützt genauso gut vor Infektionen wie die Flüssigseife!
Auch in puncto Nachhaltigkeit kann das Seifenstück „glänzen“. Denn im Vergleich zu den Flüssigseifen enthalten die Stücke kaum Wasser – spart so also Emissionen beim Transport und beim Verpackungsmaterial. Zudem neigen wir bei der Verwendung von Seifenspendern zur Verschwendung, denn - wenn wir ehrlich sind - pumpen wir doch meist gleich zwei- bis dreimal.

Um den Aspekt der Nachhaltigkeit von Seifenstücken noch etwas mehr hervorzuheben:
Stückseife kann ganz einfach und ohne großen Kostenaufwand selbst hergestellt werden.
Wie das geht und was man zur Herstellung von Stückseife benötigt, erfahrt Ihr in unserem Tutorial, welches Ihr in den nächsten Tagen anschauen könnt!

Also schaut auf jeden Fall wieder vorbei!

Tutorial Handhygiene

Passende Händler