PLZ eingeben, für Produkte aus Deiner Region
Warenkorb
Gesamt
0,00 EUR
 

Euren Mitmenschen etwas Gutes tun - Tag der Nachbarn

Alex · Freitag, 29. Mai 2020

Habt Ihr heute schon Eure Nachbarn gesehen und Ihnen ein Lächeln geschenkt? Wenn nicht, dann wird es jetzt aber Zeit. Denn heute feiern wir den „Tag der Nachbarn“.

Diese Initiative wurde von der nebenan.de-Stiftung ins Leben gerufen und soll zum einen daran erinnern, wie wichtig gute Nachbarschaft ist und zum anderen das Nachbarschaftsgefühl stärken. Um dieses Ziel zu verfolgen, wurden in den letzten Jahren an diesem Tag diverse Nachbarschaftsfeste organisiert. Dieses Jahr ist das leider in diesem Rahmen nicht möglich, doch Nachbarschaftshilfe ist aus aktuellem Anlass gefragter denn je! Wie also kann der heutige Tag trotzdem gebührend gefeiert werden?

Zuerst haben wir uns die Frage gestellt, was gute Nachbarschaft überhaupt bedeutet. Wir finden, dass ein respektvoller Umgang miteinander, die richtige Balance zwischen Nähe und Distanz und das gegenseitige Helfen sehr wichtig sind. Wer kennt es nicht: Der Urlaub steht an, das Haustier möchte gefüttert werden und die Blumen wollen nicht verdursten. Wie einfach es doch wäre, die Nachbarn nach diesem Gefallen zu fragen.

Gute Nachbarschaft ist wichtig und bereichert doch auch das Lebensgefühl, schließlich läuft man sich fast täglich über den Weg. Wir haben für Euch ein paar Empfehlungen vorbereitet, was Ihr tun könnt, um die Beziehungen zu Euren Nachbarn zu pflegen:

- Schenkt Euren Nachbarn ein Lächeln – Wer freut sich nicht darüber?
- Haltet einen kurzen Schwatz mit Euren Nachbarn und tauscht Euch aus
- Bietet Eure Hilfe an – vor allem ältere Menschen freuen sich stets über Unterstützung
- Ihr kümmert Euch gern um Kinder? Spielt doch mal mit den Nachbarskindern oder bietet Nachhilfe an. Die Eltern freuen sich bestimmt über eine kurze Auszeit.

Zurück zur Eingangsfrage – Wie kann der Tag der Nachbarn also heute gebührend begangen werden? Ganz einfach! Nehmt Euch unsere Empfehlungen zu Herzen und probiert es doch einfach mal aus. Klingelt bei Euren Nachbarn, bietet Eure Hilfe an oder führt einfach ein kurzes Gespräch mit denen, die Ihr noch nicht kennt. Das hebt doch gleich die Laune noch höher, oder nicht?